Firmengeschichte


Am 1. Februar 1985 gründete Barbara Fay ihren Betrieb als Verlag und Versandbuchhandlung in Stuttgart.

freude-am-kloeppelnIn der Abteilung "Versandbuchhandlung" widmete sich Barbara ihrem Hobby, der Klöppelspitze. Deutschsprachige Klöppelbücher gab es kaum und aus eigener Erfahrung als Klöpplerin wusste Barbara, wie umständlich es war, an Bücher aus dem Ausland zu kommen. Um es anderen Klöpplerinnen zu erleichtern, fing sie also an, Klöppelbücher von in- und ausländischen Verlagen einzukaufen und an interessierte Kundinnen zu vertreiben.

Von Anfang an erstellte Barbara durchaus kritische Besprechungen der neu erschienenen Klöppeltitel, die sie an einen stetig wachsenden Kundenkreis im In- und Ausland verschickte - und diese kommentieren Angebote stießen auf ein begeistertes Echo.

1988 nahm Barbara mit ihrem Ehemann Rolf erstmals mit einem Verkaufsstand bei der Jahreshauptversammlung des Deutschen Klöppelverbandes e.V. in Mainz teil. 1989 erschien sie beim ersten Kniplingsfestival in Tønder. Seitdem ist unsere Firma jedes Jahr auf ungefähr zehn Klöppelveranstaltungen vertreten, und daher kennen wir viele unserer Kunden persönlich.

Der "Barbara Fay Verlag" befasste sich zunächst mit mittelalterlicher Literatur, erst ab 1991 kamen Klöppelbücher hinzu. Das erste Klöppelbuch in unserem Verlag war "Freude am Klöppeln" von Barbara Pollak (inzwischen vergriffen). Es folgten unter anderem mehrere Bücher von Brigitte Bellon, Claire Burkhard, Ulla Fagerlin und anderen.

1991 wurde der Geschäftssitz von Stuttgart nach Gammelby verlegt. Gammelby ist ein kleines Dorf in Schleswig-Holstein, unweit von Eckernförde.1kzm

1993 wurde zusammen mit Ellen Meyer, Lübeck und Elfi Kunstmann, Wankendorf das Schleswig-Holsteinische Klöppeltreffen Klöppeln zwischen den Meeren aus der Taufe gehoben. Seitdem fand es mit Unterstützung unterschiedlicher Klöppelgruppen zunächst an jährlich wechselnden Orten statt; seit 2008 ist die Veranstaltung fest in Rendsburg beheimatet.

Seit 1995 gehören auch Occhi Nadelspitze, seit 2004 auch feine Stickereien zum Programm unserer Versandbuchhandlung. Das erste Stickbuch im Barbara Fay Verlag ist 2012 erschienen ("Ajourstickerei I" von Gisela Brinck).

Seit einigen Jahren leidet Barbara an Multi-Systematrophie, einer unheilbaren Nervenkrankheit, die es ihr zunehmend unmöglich machte, ihre Aufgaben im Betrieb zu erfüllen. Schon seit 2010 leitet daher ihre Tochter Dagmar die Firma.

Im Sommer 2013 hat Barbaras Tochter Dagmar Jenkel die Firma ganz übernommen. Rolf Fay und Marina Täubner unterstützen sie.